KAMPO-Medizin

Die KAMPO-Medizin ist bisher bei uns in Europa noch wenig bekannt. Dabei handelt es sich um die chinesisch-japanische Arzneimitteltherapie mit Heilpflanzen , die im 5. Jahrhundert n. Chr. aus China nach Japan gelangte und dort eine bis zur Gegenwart andauernde Weiterentwicklung erfuhr. Der Erfahrungsschatz dieser Pflanzenheilkunde ist überwältigend ! Rezepturen, die so alt sind wie unsere Zeitrechnung, finden heutzutage im hoch industrialisierten Japan zunehmend Beachtung und Anwendung.

Viele dieser pflanzlichen Heilmittel stehen auch bei uns zur Verfügung.

Nach Maßgabe jahrhunderte alter Rezepturen werden die Arzneipflanzen vom Apotheker gemischt und dann vom Patienten selbst abgekocht und in Form eines Absuds – im Fachjargon 'Dekokt' genannt - eingenommen.

In den letzten 10 Jahren wurde durch zahlreiche pharmakologische und klinische Untersuchungen nachgewiesen, dass viele dieser Arzneipflanzen erstaunliche Wirkungen entfalten können, so z.B. bei Entzündungen , Abwehrschwäche des Immunsystems , Hormonstörungen , Verdauungsstörungen , Schmerzen oder Stoffwechselstörungen.

Und das Wichtigste: Bei fachgerechter Anwendung der KAMPO-Heilpflanzen-Mischungen sind keine Nebenwirkungen zu befürchten ! Die KAMPO-Medizin als “innere” Therapie betrachtet, stellt eine ideale Ergänzung der “äußeren” Akupunkturtherapie dar.

KAMPO und Pro-Aging

Unsere medizinischen Bedürfnisse sind einem ständigen Wandel unterworfen, abhängig von den sich ändernden Lebensbedingungen. Mit steigender Lebenserwartung nimmt die Zahl älterer Menschen mit vielfältigen Beschwerden von chronisch-rezidivierendem Verlauf immer mehr zu. Meist handelt es sich dabei um Gebrechen aufgrund degenerativer Alterungsprozesse in deren Folge es zum Auftreten unterschiedlicher funktioneller Störungen kommt. Zustände körperlicher Schwäche und das gleichzeitige Auftreten einer Vielzahl subjektiver Beschwerden und mentaler Funktionseinschränkungen, bei gleichzeitiger Insuffizienz der Ausscheidungs- bzw. Entgiftungsfunktion, kommen häufig bei alten Menschen vor. Hier wirkt eine Pflanzentherapie schonender als eine „denaturierte“ und mit starken Arzneimitteln die naturgegebenen Bedingungen störende Pharmakotherapie. Aus diesem Grund gewinnt die KAMPO-Medizin in Japan zunehmend an Bedeutung in der Geriatrie. Diese Erfahrungen bestätigen sich auch bei uns im Westen. In zahlreichen Studien konnte in den letzten Jahren die ausgezeichnete Wirksamkeit von KAMPO-Verordnungen nachgewiesen werden, die insbesondere bei altersbedingten metabolischen oder zerebrovaskulären Erkrankungen und beim dementiellen Syndrom von größtem Nutzen sind. Insbesondere auch zur Vorbeugung eines frühzeitigen Alterungsprozesses ist die KAMPO-Medizin nach meiner Erfahrung bestens geeignet.

Anteitung zur Herstellung eines Kampo

cuestiones generales
medicina que ejerce
historial
inicio
drücken
KAMPO-Medizin
Rechtlicher Hinweis

KAMPO-Medizin

Die KAMPO-Medizin ist bisher bei uns in Europa noch wenig bekannt. Dabei handelt es sich um die chinesisch-japanische Arzneimitteltherapie mit Heilpflanzen , die im 5. Jahrhundert n. Chr. aus China nach Japan gelangte und dort eine bis zur Gegenwart andauernde Weiterentwicklung erfuhr. Der Erfahrungsschatz dieser Pflanzenheilkunde ist überwältigend ! Rezepturen, die so alt sind wie unsere Zeitrechnung, finden heutzutage im hoch industrialisierten Japan zunehmend Beachtung und Anwendung.

Viele dieser pflanzlichen Heilmittel stehen auch bei uns zur Verfügung.

Nach Maßgabe jahrhunderte alter Rezepturen werden die Arzneipflanzen vom Apotheker gemischt und dann vom Patienten selbst abgekocht und in Form eines Absuds – im Fachjargon 'Dekokt' genannt - eingenommen.

In den letzten 10 Jahren wurde durch zahlreiche pharmakologische und klinische Untersuchungen nachgewiesen, dass viele dieser Arzneipflanzen erstaunliche Wirkungen entfalten können, so z.B. bei Entzündungen , Abwehrschwäche des Immunsystems , Hormonstörungen , Verdauungsstörungen , Schmerzen oder Stoffwechselstörungen.

Und das Wichtigste: Bei fachgerechter Anwendung der KAMPO-Heilpflanzen-Mischungen sind keine Nebenwirkungen zu befürchten ! Die KAMPO-Medizin als “innere” Therapie betrachtet, stellt eine ideale Ergänzung der “äußeren” Akupunkturtherapie dar.

KAMPO und Pro-Aging

Unsere medizinischen Bedürfnisse sind einem ständigen Wandel unterworfen, abhängig von den sich ändernden Lebensbedingungen. Mit steigender Lebenserwartung nimmt die Zahl älterer Menschen mit vielfältigen Beschwerden von chronisch-rezidivierendem Verlauf immer mehr zu. Meist handelt es sich dabei um Gebrechen aufgrund degenerativer Alterungsprozesse in deren Folge es zum Auftreten unterschiedlicher funktioneller Störungen kommt. Zustände körperlicher Schwäche und das gleichzeitige Auftreten einer Vielzahl subjektiver Beschwerden und mentaler Funktionseinschränkungen, bei gleichzeitiger Insuffizienz der Ausscheidungs- bzw. Entgiftungsfunktion, kommen häufig bei alten Menschen vor. Hier wirkt eine Pflanzentherapie schonender als eine „denaturierte“ und mit starken Arzneimitteln die naturgegebenen Bedingungen störende Pharmakotherapie. Aus diesem Grund gewinnt die KAMPO-Medizin in Japan zunehmend an Bedeutung in der Geriatrie. Diese Erfahrungen bestätigen sich auch bei uns im Westen. In zahlreichen Studien konnte in den letzten Jahren die ausgezeichnete Wirksamkeit von KAMPO-Verordnungen nachgewiesen werden, die insbesondere bei altersbedingten metabolischen oder zerebrovaskulären Erkrankungen und beim dementiellen Syndrom von größtem Nutzen sind. Insbesondere auch zur Vorbeugung eines frühzeitigen Alterungsprozesses ist die KAMPO-Medizin nach meiner Erfahrung bestens geeignet.

Anteitung zur Herstellung eines Kampo